reflections

Es ist zurück. Es lebt. Es tötet.

Autor/in:

JILLIANE HOFFMAN (geb. in USA?)

"Morpheus"

Beschreibung:

Ein Serienmörder, der korrupte Cops umbringt.
Eine Staatsanwältin mit einem dunklen Geheimnis,
Ein Monster, das im Todestrakt auf den Tag der Rache wartet...

Drei Jahre ist es her, dass die Cupido-Morde ganz Florida in Atem hielten. Jetzt schlägt das Grauen wieder zu. Kann C.J.Larson ihm noch einmal entkommen?

Kritik/Kommentare:

"Jilliane Hoffman produziert feinsten Trhill, der unter die Haut kriecht. Nichts für schwache Nerven!" (Freundin)

Punkte: 8

Wie fand ich das Buch:

Puh, also hier wird es echt schwierig, wo ich anfangen soll. Zu allererst: Wer dieses Buch lesen will sollte vorher "Cupido" lesen. Denn "Morpheus" ist die Fortsetzung von Cupido.

Ich muss doch jetzt aber erstmal was zu Cupido sagen. Denn mir hat dieser Thriller damals eigentlich nicht so toll gefallen. Wegen dem Ende. Ich war total unbefriedigt, als ich das Buch fertig hatte und es waren noch so viele Fragen offen.
Dann war es mir auch etwas zu... ja, man hat viele Einblicke in die Welt der Juristen und Cops bekommen. Viele Sachen, die mich so nicht interessiert hatten. Und er war nicht so spannend, wie ich es erwartet hatte. Aber dennoch spannend, auf eine andere Art und Weise. Auch sehr grausam. Nur das Ende.. wie gesagt, hatte mich total enttäuscht.

Jetzt, wo ich Morpheus gelesen habe ergibt Cupido für mich einen Sinn. Einige Fragen werden beantwortet und es wird wohl nach Morpheus noch weitergehen.
Wobei ich da ein schlechtes Gefühl habe, denn was wird in Teil 3 passieren? Ja, er, der auf die Rache waretet, wird sie bekommen? C.J. wird entkommen? Schon wieder? Also, ich will ja nicht zu viel verraten, aber wird es nicht irgendwann langweilig...?

Nun gut, jetzt kommen wir aber zu Morpheus. Denn ich fand das Buch gar nicht mal so schlimm.
Nein, Morpheus ist vielleicht kein Cupido, aber ein würdiger Nachfolger.

Obwohl ich die ersten Seite wirklich gedacht habe, ich muss das Buch zur Seite lesen, weil es sooo langweilig war. Zwar waren da 3 Morde bis zur Hälfte des Buches, die wirklich wieder sehr grausam waren. Jilliane Hoffman vesteht es zu erschrecken und die Morde wirklich sehr krass dastehen zu lassen. Sowas möchte ich wirklich nicht real sehen! Das war schon bei Cupido so gut beschrieben, das hat mir gut gefallen.
Man wollte dann natürlich wissen, wer ist er, wer ist er, wo doch im ersten Teil klar war, wer es war... die Frage nach dem WER hat mich so gefesselt das ich weiter gelesen habe.,

Leider habe ich sehr viele Sachen übersprungen. Z.B. die ganzen Kürzelbeschreibungen der Polizei, FBI, Staatsantwaltschaft, Richterschaft.. blah blah blah, könnte ewig so weiter machen, es hat mich einfach nicht interessiert. Es hat mich um die Spannung gebracht.
Und die ewigen Zurückblickerein zu Cupido haben natürlich auch etwas davon abgelenkt, was eigentlich in Morpheus passiert. Aber auch das war teils für mich praktisch, da ich vieles aus Cupido schon wieder vergessen hatte, weil ich dieses Buch im November 2005 gelesen hatte. Ist natürlich ein Jahr her und in der Zeit habe ich viele Bücher gelesen.

Also, jetzt wo ich Morpheus gelesen habe, kann ich Cupido besser verstehen und ich freue mich auch auf einen weiteren Teil. Zwar mit gemischten Gefühlen aber ich hoffe er wird kommen, mal will ja wissen was mit... passiert.

21.11.06 12:30

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung