reflections

The Notebook

NICHOLAS SPARKS

"Wie ein einziger Tag" (The Notebook, 1996)

Beschreibung:

Sie waren siebzehn, und der Sommer schien so unendlich wie ihre Liebe: aber als Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verläßt, verschwindet sie auch aus Noahs Leben, vierzehn Jahre lang.
Dann aber will Allie, die inzwischen verlobt ist und kurz vor der Hochzeit steht, noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte.

Das Wiedersehen mit Noah wird für Allie zu einer Begegnung mit sich selbst und jener unwiderstehlichen Energie, die nur wahre Liebe birgt. Und dann erfährt diese wundervoll einfühlsame Geschichte eine ungeahnte Wendung...

"Das ist ein Roman für Herzstunden auf dem Sofa an kalten Herbstnachtmittagen, süß wie ein Marzipankuchen, aber nicht kitschig. Herrje, wir träumen doch alle von der einen, einzigen, wahren, ewig haltenden großen Liebe - hier ist sie!" (Elke Heidenreich)

Meine Note: 2-3

Wie fand ich das Buch:

Ich weiß nicht so recht wie ich das Buch finde. Seine Bücher sind schon toll, auch hier ist es wieder eine berührende Geschichte, so zwart, voller Hoffnung und etwas melodramatisch.
Aber... vielleicht hätte ich den bezaubernden Film vorher nicht sehen sollen, denn der ist wirklich klasse!!!
Und kitschig fand ich das Buch trotzdem...

3.7.10 10:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung