reflections

Dunkle Herzen

NORA ROBERTS

"Dunkle Herzen" (Divine Evil, 1992)

Beschreibung:

Die erfolgreiche New Yorker Bildhauerin Clare Kimball wird immer wieder von einem Alptraum gequält: Auf einer einsamen Waldlichtung in der Nähe ihres Heimatortes Emmitsboro in Maryland zelebrieren maskierte Männer orgiastisch eine schwarze Messe. Clare will kären, was es mit dem Traum auf sich hat und kehrt nach Emmitsboro zurück.
In Cameron Rafferty, dem neuen Sheriff, findet sie einen Verbündeten. Aber auch der ahnt nicht, daß hinter der biederen Fassade der Kleinstadt Ungeheuerliches passiert - und daß Clare sich schon bald in Gefahr befindet...

Meine Note: 3- bis 4

Wie fand ich das Buch:

Teilweise schon spannend, Nora Roberts kann schon gut schreiben. Es war echt ein kleines Psychospielchen.
Aber Claire hat mich unglaublich genervt, mit ihrem ewigen: "Lass mich in Ruhe. Hör auf mich rumzukommandieren" bla bla bla, jaaa... Nora Roberts möchte aufjeden Fall starke weibliche Charaktere in ihren Büchern haben, aber die fallen mir nach der Zeit auch tierisch auf den Senkel. Als Leser möchte ich mich nicht ständig mit diesen Gedanken der weiblichen Personen befassen, irgendwann weiß man es und gut ist.
Vorallem aber das SIE die Emanze schlecht hin ist während ER immer sofort heiraten will.
Und was ich bald auch nicht mehr lesen kann ist der Satz: "Geh schlafen." Äh, ja.

Der Liebesteil ist in diesem Roman eher etwas lau.
Der Krimiteil aber auch zu viel des Guten. Das jeder macht was er will und es teilweise etwas vorhersehbar ist.
Schade.

20.5.10 15:40

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung